Ego-State-Therapie
Hypnotherapie

B1 Einführung in die Klinische Hypnose/Hypnotherapie

Grundlagenseminar Hypnotherapie

Zeitblöcke

Datum Zeit Ort
16.06.2018 10:00–18:00 16.06.2018 10:00–18:00
Räume der Schwulenberatung Berlin
17.06.2018 09:30–16:30 17.06.2018 09:30–16:30
Räume der Schwulenberatung Berlin

Ort

Räume der Schwulenberatung Berlin
Niebuhrstr. 59/60, 10629 Berlin-Charlottenburg

Fortbildungspunkte

16

Referent/in

Dipl.-Psych. Maria Schnell
Prof. Dr. Dirk Revenstorf

Standardpreis

€ 290,00

M.E.G.-Mitglieder

€ 270,00

Freie Plätze

ausgebucht

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Hypnotherapeuten, die das Seminar zur Übung und Vertiefung wiederholen, zahlen eine verminderte Gebühr von 190,00 €

Allgemeines

Das Seminar richtet sich vornehmlich an Diplom-PsychologInnen und ÄrztInnen, die psychotherapeutisch arbeiten.

Das B1 ist im Curriculum Klinische Hypnose der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) als Grundlagenseminar anerkannt.

Das Seminar ist im Curriculum Ego-State-Therapie durch die Ego-State-Therapie Arbeitsgemeinschaft Deutschland (EST-DE)  als hypnotherapeutisches Grundlagenseminar zugelassen.

Das Seminar wird zur Zertifizierung bei der Berliner Psychotherapeutenkammer eingereicht. Es werden 16 Fortbildungspunkte beantragt.

Inhalt:

Hypnose stellt ein sehr altes und kulturübergreifendes Verfahren dar, welches vor allem durch die innovativen Entwicklungen und Anwendungen des amerikanischen Psychiaters Milton H. ERICKSON erweitert wurde und über das Stadium differenzierter Entspannungsinduktion und Suggestionsbehandlung weit hinausgeht.

Hypnotherapie ist gekennzeichnet durch eine flexible Nutzung verschiedener Ebenen der Informationsverarbeitung, wobei unwillkürliche Prozesse, z.B. intuitive, ganzheitliche  und bildhafte Reaktionen in der Trance (Trancephänomene) aktiviert und für die Therapie genutzt werden. Die Kommunikation mit dem Unbewussten als einer inneren Instanz (Therapeutisches Tertium) ermöglicht ein Verstehen und Verändern der Symptomatik. Unbewusste Ressourcen, z.B. als Imaginationen oder innere Teile (Ego-States) werden somit zur Problemlösung und zur Unterbrechung dysfunktionaler Muster, letztendlich zur Veränderung des Selbst verwendet.

Hypnotherapie kann als kognitive Therapie verstanden werden, die sich auf allgemeinpsychologische Erkenntnisse stützt und therapeutische Kompetenz voraussetzt.

Sie impliziert den Umgang mit einer besonderen, intensiven Form der therapeutischen Beziehung und ist damit mehr als eine therapeutische Strategie.

Die Wirksamkeit klinischer Hypnose ist bei vielen unterschiedlichen Krankheitsbildern nachgewiesen, z.B. Schmerzlinderung, Auflösung von Ängsten, Bewältigung von Traumata, Psychosomatischen Symptomen.

Hypnotherapie ist seit 2006 als wissenschaftliches Verfahren anerkannt. Klinische Hypnose nach Milton Erickson ist als Zusatzverfahren mit vielen Therapierichtungen kombinierbar.

Inhalt B1:

Grundanschauungen und anthropologische Prämissen Ericksons; verschiedene Formen der Utilisation (z. B. der Werte und des Weltbildes des Klienten); Veränderung durch Vorstellung und Suggestion; Einfache Tranceinduktionen; Trancephänomene; Indikationen und Kontraindikationen, Anwendungsbeispiele.

Zur Übersicht

Kontakt Ego-State-Therapie

IfHE Berlin
Dr. Kai Fritzsche
Hans-Otto-Straße 42 b
10407 Berlin
Tel.: +49 (0)30 98 31 89 31

E-Mail Kai Fritzsche

Kontakt Hypnotherapie

IfHE Berlin
Maria Schnell
Giesebrechtstr. 19
10629 Berlin
Tel.: +49 (0)30 32 70 38 15

E-Mail Maria Schnell