Zusätzliches Präsenzseminar: Selbsthypnose und Selbstfürsorge

Anwendungsseminar Hypnotherapie (C)

Datum Zeit Ort
05.12.2020 10:00–18:00 Uhr IfHE
06.12.2020 09:30–16:30 Uhr IfHE
Ort
IfHE
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

IfHE
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

ReferentIn
Dipl.-Psych. Maria Schnell
Fortbildungspunkte
16
Standardpreis
€ 290,00
M.E.G.-Mitglieder
€ 270,00
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Allgemeines:

Das Seminar ist im Curriculum Klinische Hypnose der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) als Anwendungsseminar anerkannt.

Das Seminar wird zur Zertifizierung bei der Berliner Psychotherapeutenkammer eingereicht. Es werden 16 Fortbildungspunkte beantragt.

Inhalt:

Im Unterschied zu vielen Entspannungstechniken und Meditationsstrategien ist Selbsthypnose nicht nur ausgerichtet auf ein zur- Ruhe- kommen, ein zu- sich- selbst- finden, sondern impliziert den Wunsch nach persönlicher Entwicklung und Veränderung. Wesentlich dafür ist die Erfahrung ressourcenvoller innerer Realitäten. Diese sind naturgemäß individuell, so dass es, um Selbsthypnose erfolgreich zu praktizieren, maßgeschneiderter Induktions- und Interventionsmethoden bedarf. Eingebettet in einen therapeutischen Prozess werden spezifische Strategien zur Bewältigung von psychosomatischen Symptomen, z.B. Schmerz, oder zur Entfaltung des Selbst und Stärkung des Wohlbefindens erarbeitet, die zuhause leicht umgesetzt werden können. Längerfristig praktizierte Selbsthypnose kann damit einen „Handwerkskoffer für alle Lebenslagen“ umfassen.

Nach einer kurzen Einleitung wird zunächst eine Selbstinduktion in Verbindung mit dem Erleben einer inneren Ressourcensituation geübt, z.B. „Ort der Ruhe“. Größeren Raum wird das Auffinden individuell bedeutsamer Suggestionen, Metaphern und Symbolisierungen einnehmen, die für die Bewältigung von Symptomen und für persönliches Wachstum genutzt werden können, z.B. als Komposition aus Schlüsselwörtern, kraftvollen Bildern und der Begegnung mit einem inneren Teil oder inneren Helfer.

Im Vordergrund steht das praktische Ausprobieren konkreter Vorgehensweisen. Fallbeispiele illustrieren den möglichen selbsthypnotischen Prozess im Verlauf einer Therapie. Gemeinsamer Austausch, Einordnen und Reflektieren in der Gruppe ist erwünscht.

nach oben