Scham, Neid und andere unerwünschte Gefühle - Hypnotherapeutischer Umgang mit missliebigen Affekten

Anwendungsseminar Hypnotherapie (C)

Datum Zeit Ort
03.12.2022 10:00–18:00 Uhr IfHE Veranstaltungsort Remise
04.12.2022 09:30–16:30 Uhr IfHE Veranstaltungsort Remise
Ort
IfHE Veranstaltungsort Remise
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

ReferentIn
Dr. med. Anja Rieken Dipl.-Psych. Maria Schnell
Fortbildungspunkte
16
Standardpreis
€ 330,00
M.E.G.-Mitglieder
€ 290,00
Freie Plätze
genug

Allgemeines:

Das Seminar ist im Curriculum Klinische Hypnose der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) als Anwendungsseminar anerkannt.

Das Seminar wird zur Zertifizierung bei der Berliner Psychotherapeutenkammer eingereicht. Es werden 16 Fortbildungspunkte beantragt.

Inhalt:

Scham ist ein sehr unangenehmes Gefühl, das wichtige soziale Funktionen erfüllt. Sichtbar zu werden als Mensch mit eigenen Bedürfnissen und Abhängigkeiten hat im Leben jedes Einzelnen eine eigene Geschichte. Für Kinder ist dazugehören oder ausgestoßen zu werden eine Überlebensfrage, aber auch für Erwachsene gilt, dass kein Mensch allein überleben kann.

Neid ist eine schwierige Emotion, kann warm oder kalt sein, verzehrend oder gönnend, und ist für den Verlauf menschlicher Beziehungen oft fatal. Meist wird Neid als impulsives, unkontrollierbares, manchmal quälendes Gefühl erlebt, und auch die Beneideten reagieren mit schmerzlichen Empfindungen.

Beiden Gefühlen gemein ist die Tendenz zum Verstecken und eher nicht wahrhaben wollen.

Wie können wir uns als Therapeut*innen mit hypnotherapeutischen Methoden unserer eigenen Scham- und Neidgeschichte annähern und uns dafür wohlwollend interessieren? Um dann auch offener für die versteckten und schüchternen Scham- und Neidaffekte unserer Klient*innen zu werden?

In diesem Seminar werden Scham, Neid und andere unbequeme Gefühle als Ausdruck des Unbewussten erkundet, im biographischen Kontext verortet und ressourcenorientiert integriert.

Zu den Personen: 

Dr.med. Anja Rieken

Dr. med. Anja Rieken ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Psychoanalytikerin (DGPT). Seit 2008 ist sie in eigener Praxis mit Kassensitz als ärztliche Psychotherapeutin tätig. Hypnotherapie M.E.G. Lehrbeauftragte des BIPP (Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse). Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PITT) nach L. Reddemann. Ihr besonderes Interesse gilt der Integration von pathogenetischer und salutogenetischer Perspektive, Psyche und Soma, psychodynamischen und hypnotherapeutischen Therapieansätzen.

Dipl.-Psych. Maria Schnell

nach oben