Heute werde ich´s wagen! - Hypnotherapeutische Strategien bei Angstsymptomen

Anwendungsseminar Hypnotherapie (C)

Datum Zeit Ort
11.12.2021 10:00–18:00 Uhr IfHE
12.12.2021 09:30–16:30 Uhr IfHE
Ort
IfHE
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

IfHE
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

ReferentIn
Dipl.-Psych. Ghita Benaguid
Fortbildungspunkte
16
Standardpreis
€ 290,00
M.E.G.-Mitglieder
€ 270,00
Freie Plätze
genug

Allgemeines:

Das Seminar ist im Curriculum Klinische Hypnose der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) als Anwendungsseminar anerkannt.

Das Seminar wird zur Zertifizierung bei der Berliner Psychotherapeutenkammer eingereicht. Es werden 16 Fortbildungspunkte beantragt.

Inhalt:

Angstbetroffene beschreiben in der Problemtrance ihr Erleben als unwillkürlich auftretend und nicht bewusst steuerbar. „Es passiert mir, ich bin hilflos, ich bin der Willkür der Angstsymptome ausgeliefert“. Auch die Sprache der Hypnotherapie ist die der Unwillkürlichkeit, somit sprechen Symptom und Hypnose die gleiche Sprache. Wenn es gelingt, den Zugang zum Unbewussten als eine Dolmetscherinstanz zu etablieren, die die Symptomsprache versteht und würdigt, wird es leichter Hilflosigkeitserfahrungen in Selbstwirksamkeitserleben zu trance-formieren.

In diesem Seminar werden Wege aufgezeigt, wie durch hypnotherapeutisches Vorgehen ressourcenorientiert und lösungsorientiert Angstsymptome utilisiert werden können. Und es wird gezeigt, warum es immer gut ist, einen „Affenkumpel“ zu haben, um innere Sicherheit in einer äußerlich unsicheren Welt zu erlangen.

Dieses Seminar eignet sich für alle, die sich aus psychotherapeutischer Sicht spezifisch mit dem Thema Angstbehandlung auseinander setzen möchten, und auch für diejenigen, die die Techniken aus dem B-Seminaren gerne vertiefen und auffrischen und einen leichteren Zugang zur Ideomotorik und ihren Anwendungsmöglichkeiten erhalten möchten.

Zur Person:

Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin (AFKV), Ausbilderin und Supervisorin der MEG, Leiterin der MEG Regionalstelle Bielefeld, Dozentin und Supervisorin bei Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie (ZAP, DGVT), Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PITT) nach L. Reddemann und funktionale Stimmbildung nach M. Heptner. Nach mehrjähriger Tätigkeit im Rehabereich seit 2000 Kassensitz für VT in Bielefeld. Arbeitsschwerpunkte: Angstsymptome, Auftrittsängste und psychogene Stimmstörungen. Seminarangebote zur Hypnotherapie und Stimmbildung. Interdisziplinäre Arbeit mit Stimmtherapeuten und Gesangspädagogen. 

Website der MEG Bielefeld: MEG Bielefeld

nach oben