Durch Trance und Spiel meine unbewussten Beziehungangebote erfahren und utilisieren - Die Szene als Verbindung von Körper, Fühlen und Denken

Anwendungsseminar Hypnotherapie (C)

Datum Zeit Ort
15.10.2022 10:00–18:00 Uhr IfHE Veranstaltungsort Remise
16.10.2022 09:30–16:30 Uhr IfHE Veranstaltungsort Remise
Ort
IfHE Veranstaltungsort Remise
Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin-Pankow

(Haltestelle Berlin-Pankow: S-Bahn S2, S8, S85; U-Bahn U2; Tram 51, M1 Haltestelle Pankow Kirche)

ReferentIn
Dr. med. Rolf Durian
Fortbildungspunkte
16
Standardpreis
€ 330,00
M.E.G.-Mitglieder
€ 290,00
Freie Plätze
1

Allgemeines:

Das Seminar ist im Curriculum Klinische Hypnose der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) als Anwendungsseminar anerkannt.

Das Seminar wird zur Zertifizierung bei der Berliner Psychotherapeutenkammer eingereicht. Es werden 16 Fortbildungspunkte beantragt.

Inhalt:

In diesem Seminar geht es darum, das eigene unbewusste Beziehungsangebot gegenüber anderen kennenzulernen und dadurch den eigenen Anteil in Übertragungs- und Gegenübertragungsprozessen in Behandlungen besser einschätzen zu können. Gleichzeitig macht der Workshop durch die Arbeit in Szenen deutlich, wie unbewusste Kommunikation durch Körper und Emotion „passiert“. Nicht zuletzt bietet der Workshop eine Möglichkeit zu erleben, wie kreativ Trance in einem Gruppenprozess eingesetzt werden kann. Alle diese Erfahrungen machen Mut zur Erweiterung der therapeutischen Möglichkeiten und geben mehr Sicherheit auf der Ebene der therapeutischen Beziehung.

Auch wenn wir mit Einzelpersonen arbeiten, arbeiten wir stets in Gruppen: mit der inneren und mit der äußeren Gruppe des Klienten (Ego-States und soziales Netzwerk) und gleichzeitig mit der eigenen inneren und äußeren Gruppe. Insofern ist dieses Seminar, auch wenn vorwiegend in der Gruppe gearbeitet wird, sowohl für Einzel- wie für Gruppentherapeuten geeignet.

Das Seminar setzt Interesse und Bereitschaft in Bezug auf Selbsterfahrung voraus. Es müssen jedoch keine „intimen Inhalte“ in der Gruppe mitgeteilt werden, denn die Selbsterfahrung geschieht im „Hier und Jetzt“ in den gemeinsam in Trance erarbeiteten Rollen auf der Meta-Ebene einer mittelalterlichen Burg. Die Rollen werden in einer Verknüpfung von Trance und freier Assoziation gegenseitig gestaltet und anschließend im Spiel selbst durchlebt. Auf diese Weise verknüpfen sich Elemente aus Hypnotherapie, Gruppenanalyse und Psychodrama.

Nach einer kurzen Einführung mit Beispielen aus meinen Gruppen sind die Teilnehmenden des Workshops überwiegend selbst aktiv - spielend, fühlend, zuschauend und reflektierend im Wechsel – und immer erlebend!

Bitte mitbringen: Schreibgerät und Papier für Notizen sowie ein auffälliges Lieblings-Tuch, groß genug, um es in den Szenen als Zeichen in der Rolle zu sein „tragen“ zu können.

Zur Person:

Rolf Durian ist Hypnotherapeut, Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker und Psychodramatiker. Er arbeitet in eigener Praxis als Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie als Supervisor und Coach. Vor seiner ambulanten Tätigkeit, früher auch somatisch als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, war er als Chefarzt in der Sonnenbergklinik Stuttgart viele Jahre im stationären Setting tätig. Sein besonderes Interesse gilt der Nutzung von Trance in psychodynamischen Einzel- und Gruppentherapien und der Nutzung von Übertragung und Gegenübertragung in der Hypnotherapie.

nach oben