Ego-State-Therapie
Hypnotherapie

Milton Erickson Gesellschaft (M.E.G.)

Die Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.  wurde 1978  - durch M.H. Erickson persönlich autorisiert -  gegründet.
Seither hat sich die M.E.G. zu einer international anerkannten Organisation auf dem Gebiet der Psychotherapie entwickelt. Die M.E.G. ist Mitglied der "International Society of Hypnosis" (ISH) und der "European Society of Hypnosis" (ESH).

Das Fortbildungscurriculum/Zertifikat "Klinische Hypnose" ist von der ISH anerkannt. Bundesweit bietet die M.E.G. an 19 Regionalstellen Fortbildungen zu verschiedenen Anwendungsbereichen der Hypnose an: Neben der "Klinischen Hypnose" gibt es spezielle Fortbildungen für den Bereich "Medizinische Hypnose", hypnotherapeutische Konzepte für Kinder und Jugendliche, sowie hypnosystemische Konzepte für die Kommunikation.

Anfang 2006 hat der wissenschaftliche Beirat Psychotherapie  Hypnose als wissenschaftliches Verfahren (für bestimmte Indikationsbereiche) anerkannt.  Klinische Hypnose nach Milton Erickson ist als Zusatzverfahren mit vielen Therapierichtungen kombinierbar.

Milton Erickson

Der amerikanische Psychiater Milton H. Erickson (1901-1980) gilt als der bedeutendste Praktiker und Lehrer der modernen Hypnose. Neben seinen hypnotherapeutischen Ansätzen entwickelte Erickson eine Vielfalt kreativer therapeutischer Methoden, z.B. indem er Metaphern und Geschichten in den therapeutischen Prozess integrierte. Sein Vorgehen ist geprägt durch ganzheitliches Denken, Ressourcenorientierung und indirekte Kommunikationsstrategien. Um seinen PatientInnen in ihrer persönlichen Weltsicht zu begegnen, bemühte Erickson sich darum, ihre individuelle „Realitätskonstruktion“ zu verstehen und ihre Stärken und Fähigkeiten aufzugreifen, um diese für das Erreichen der therapeutischen Ziele nutzbar zu machen (Utilisation, Strategischer Ansatz).

 

Fachtagungen, Publikationen und wissenschaftliche Projekte der M.E.G.

Die M.E.G. organisiert regelmäßig nationale Jahrestagungen und beteiligt sich an internationalen Hypnosekongressen.

Jährlich erscheinen die Informations-Zeitschrift „M.E.G.a.Phon“ und die Fachzeitschrift „Hypnose“ (vormals „Hypnose und Kognition“).

Die M.E.G. fördert diverse Forschungsarbeiten zum Thema Hypnotherapie, z.B. durch Studien zur Wirksamkeit sowie über den Nachwuchsförderpreis. Die Durchführung eines umfangreichen Forschungsprojektes zur Wirksamkeit von Hypnose bei Depressionen (inkl. Zusatzprojekt „Neurobiologie“) ist eines der derzeit aktuellen Großprojekte der M.E.G.

Kontakt Ego-State-Therapie

IfHE Berlin
Dr. Kai Fritzsche
Hans-Otto-Straße 42 b
10407 Berlin
Tel.: +49 (0)30 98 31 89 31

E-Mail Kai Fritzsche

Kontakt Hypnotherapie

IfHE Berlin
Maria Schnell
Giesebrechtstr. 19
10629 Berlin
Tel.: +49 (0)30 32 70 38 15

E-Mail Maria Schnell