Dipl.-Psych. Maria Schnell

Portrait Maria Schnell

maria.schnell(at)ifhe-berlin.de

 Beruflicher Werdegang

  • Studium an den Universitäten Aachen und Bonn mit dem Abschluss Diplom-Psychologie
  • Mitarbeiterin an der Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder in Leichlingen
  • Tätigkeit in der ambulanten Psychiatrienachsorge in Berlin-Wedding
  • Stipendium für eine qualitative Forschungsarbeit zum Thema „Integration von polnischen Spätaussiedlerinnen“
  • Zeitweise freie Mitarbeiterin an der FU Berlin, Fachbereich Psychologie
  • Niederlassung als Psychologische Psychotherapeutin in Berlin-Charlottenburg seit 1991, zunächst im Delegationsverfahren; Approbation 1999
  • Ausbilderin und Supervisorin der Milton – Erickson – Gesellschaft (M.E.G.) seit 1996
  • Langjährige Kursleiterin im Rahmen der Verhaltenstherapiewochen für das Institut für Therapieforschung (IFT, München)
  • Lehrbeauftragte für Klinische Hypnose in der Verhaltenstherapie (BFA – BerlinerFortbildungsAkademie, DGVT- Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie)
  • Lehrbeauftragte für Klinische Hypnose in der Psychodynamischen Therapie (BIPP – Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse)
  • Leitung des Instituts für Klinische Hypnose und Ego-State-Therapie (IfHE) seit 2010

Psychotherapeutische Qualifikationen

  • Ausbildung in systemischer Paar – und Familientherapie
  • Ausbildung in Verhaltenstherapie am Kölner Lehrinstitut für Verhaltenstherapie
  • Fortbildung in Klinischer Hypnose (Milton-Erickson-Gesellschaft, M.E.G.)
  • Grundkenntnisse in Gesprächspsychotherapie und Gruppendynamik
  • Weitere curriculare Fortbildungen: Sexualtherapie, NLP (Trainerin), Sterbebegleitung

Berufliche Schwerpunkte

  • Behandlung von PatientInnen mit Persönlichkeitsstörungen, Psychosomatischen Störungen, Depressionen
  • Fortbildung und Supervision in Klinischer Hypnose

Seit März 2019 zweite Vorsitzende der Milton-Erickson-Gesellschaft

nach oben