Ego-State-Therapie
Hypnotherapie

Zertifiziertes Curriculum Ego-State-Therapie

Die Ego-State-Therapie Arbeitsgemeinschaft Deutschland (EST-DE) hat ein umfassendes Curriculum entwickelt, in dem die Voraussetzungen, die Fortbildungsbausteine sowie die Zertifizierungsbedingungen festgeschrieben sind.

Detaillierte Information zum Aufbau des Curriculums, den Zugangsvoraussetzungen, der Zertifizierungsregelung und auch für die Beantragung finden Sie hier:

Zur Beantragung der Zertifizierung des absolvierten Curriculums Ego-State-Therapie der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Ego-State-Therapie (EST-DE) wenden Sie sich bitte an die EST-DE Regionalinstitute.

Das Curriculum in Ego-State-Therapie beinhaltet bis Ende 2016 folgende Bausteine und Seminare:

1. Grundausbildung

Die Grundausbildung Ego-State-Therapie umfasst drei zweitägige Grundseminare mit je 16 UE. In der Grundausbildung werden konzeptionelle Grundlagen des Persönlichkeitsmodells und des Therapieansatzes der Ego-State-Therapie praxisnah vermittelt.

Die Grundausbildung umfasst folgende Ausbildungsinhalte:

  • Grundlegende theoretische Modelle der Ego-State-Therapie und ihre Wurzeln
  • das Verständnis des geteilten Selbst
  • Kontaktaufnahme und Kommunikation mit Ego-States
  • Arbeit mit ressourcenreichen und symptomtragenden Ego-States
  • die planende und strategisch orientierte Beziehungsarbeit
  • Auflösung von traumatischen Erfahrungen
  • Schaffung von Verbindungen, Kooperation und Unterstützung im inneren System

Der praktische Schwerpunkt liegt auf den Bereichen der Kontaktaufnahme, der Aktivierung und Nutzung von ressourcevollen Ego-States sowie der Arbeit mit traumatisierten und symptomassoziierten Ego-States (Durcharbeiten). Die Grundseminare bieten die Möglichkeit, die Arbeit mit Ego-States selbst zu erleben und unmittelbar anzuwenden. Die Seminare sind so konzipiert, dass die Ego-State-Arbeit kreativ in das eigene Behandlungsmodell integriert oder auch ausschließlich angewendet werden kann.

Die Seminarthemen lauten:

  • G1: Beziehungsaufbau mit ressourcenreichen Teilen (Ego-States)
  • G2:  Kontaktaufnahme mit verletzten Teilen und ihre Versorgung
  • G3: Arbeit mit traumatisierten und symptomassoziierten Teilen (Durcharbeiten)

Ausführliche Angaben zum Inhalt der jeweiligen Seminare finden Sie in der aktuellen Seminarausschreibung unter Seminare & Supervision.

 

Seitenanfang

2. Fortgeschrittenenausbildung

Die Fortgeschrittenenausbildung Ego-State-Therapie umfasst drei Seminare (insgesamt mindestens 48 UE). Je nach Referent und Thema werden die Seminare in zwei- oder dreitägiger Form durchgeführt. Die Fortgeschrittenenausbildung bietet die Möglichkeit, die Arbeit mit der Ego-State-Therapie zu vertiefen. Es werden fortgeschrittene Techniken der Ego-State-Therapie vermittelt und geübt. Die Fortgeschrittenenausbildung besteht einerseits aus der Fortführung, Erweiterung und Vertiefung der Grundausbildung, anderseits werden Spezialthemen angeboten.

Die Fortgeschrittenenseminare umfassen folgende Ausbildungsinhalte:

  • Besonderheiten bei Chronizität und Komplextraumatisierung
  • destruktiv wirkende Ego-States und Introjektproblematik
  • Kooperation, Ko-Bewusstheit und Empathie
  • Kombination der Ego-State-Therapie mit weiteren Therapieansätzen
  • Ausmaß innerer Kooperation und Abschied in der Ego-State-Therapie
  • Rolle der TherapeutIn; therapeutisches Selbst
  • Spezialthemen

Der Schwerpunkt der Fortgeschrittenenausbildung liegt auf den Besonderheiten der therapeutischen Arbeit mit destruktiv wirkenden Ego-States, der Arbeit mit verschiedenen Formen der Dissoziation und der Bewältigung von Schwierigkeiten und Komplikationen im Behandlungsprozess. Weiterhin wird der Einsatz der Ego-State-Therapie in der Behandlung spezifischer Störungsbilder bzw. Themenbereiche diskutiert (z.B. Psychosomatik, Verlust und Trauer, Leistungsstörungen). Auf die Behandlung komplextraumatisierter Menschen wird besonders eingegangen. Die multimodale Arbeit mit PatientInnen, die unter Persönlichkeitsstörungen leiden, wird ebenfalls hervorgehoben. Nicht zuletzt stellen die Fragen der Integration der Erfahrungen und Ego-States sowie die Möglichkeiten der Kombination der Ego-State-Therapie mit weiteren Verfahren einen Schwerpunkt der Fortgeschrittenenausbildung dar.

Im Rahmen der Fortgeschrittenenausbildung werden auch Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Ego-State-Therapie eingeladen, so dass die TeilnehmerInnen eine größere Vielfalt in der Fortbildung erleben.

Die Seminarthemen lauten:

  • F1: Therapeutischer Umgang mit verschiedenen Formen der Dissoziation
  • F2: Kobewusstheit, Integration und Neuorientierung
  • F3: Spezialthema

Ausführliche Angaben zum Inhalt der jeweiligen Seminare finden Sie in der aktuellen Seminarausschreibung unter Seminare &  Supervision.

Seitenanfang

3. Selbsterfahrung

Die Selbsterfahrung erfolgt als Einzelselbsterfahrung. Sie umfasst 4 UE und muss bei einem/einer von EST-DE zertifizierten Ego-State-Therapeuten/in absolviert werden.

Seitenanfang

4. Supervision

Die Ausbildung in Ego-State-Therapie schließt eine begleitende Supervision mit ein. Die Supervision wird anteilig als Gruppen- und Einzelsupervision absolviert (Gruppensupervision 16 UE, Einzelsupervision 4 UE).

Über aktuelle Supervisionstermine informieren Sie sich bitte unter Supervision.

 

Seitenanfang

5. Erlangung hypnotherapeutischer Grundkenntnisse

Ergänzung: Sie können am IfHE hypnotherapeutische Grundkenntnisse erlangen. Wir bieten regelmäßig Einführungsseminare in die klinische Hypnose, sowie das vollständige Curriculum Klinische Hypnose der Milton Erickson Gesellschaft (M.E.G.) an. Über aktuelle Seminare informieren Sie sich bitte unter Seminare & Supervision.

Seitenanfang

Kontakt Ego-State-Therapie

IfHE Berlin
Dr. Kai Fritzsche
Hans-Otto-Straße 42 b
10407 Berlin
Tel.: +49 (0)30 98 31 89 31

E-Mail Kai Fritzsche

Kontakt Hypnotherapie

IfHE Berlin
Maria Schnell
Giesebrechtstr. 19
10629 Berlin
Tel.: +49 (0)30 32 70 38 15

E-Mail Maria Schnell